BG & BRG Wien 3 (HIB) Boerhaavegasse
Boerhaavegasse 15, T +43 (01) 713 44 23, F +43 (01) 714 69 38
Info & Termine   Schule   Kontakt   Aktiv   Kunst & Können   Verwaltung   Speiseplan
AKTUELL

WER WIR SIND
WIR IN DEN MEDIEN

BIBLIOTHEK
Online-Katalog

VERWALTUNG
SPEISEPLAN
englisch französisch spanisch
italienisch russisch ungarisch
kroatisch polnisch lateinisch
 
KLASSENPHOTOS
 
SPONSOREN

oekolog




 

Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium mit besonderer Berücksichtigung der musischen Ausbildung

Frau Direktor Eder-Lindinger


Herzlich willkommen auf der Homepage des BG und BRG 3.

Ich habe mit 1. Juli 2014 die Leitung der HIB übernommen und bin damit an jene Schule zurückgekehrt, an der ich selbst als Schülerin des musikalischen Zweiges 1979 maturiert habe. Dazwischen habe ich Englisch und Musikerziehung am Akademischen Gymnasium Wien unterrichtet, Schulchöre dirigiert, an der Musikuniversität Wien gearbeitet und mich mit Fragen der Methodik und Didaktik beschäftigt.

Die vier Zweige der HIB sind aus meiner Sicht eine besonders interessante Kombination von pädagogischen Konzepten.
Der musikalische und der bildnerische Zweig fördern die künstlerisch-kreative Begabung der Kinder und Jugendlichen und geben ihnen die Möglichkeit, mit Hilfe ihrer gut entwickelten Talente ein erfülltes Leben zu führen. Kreative Menschen tendieren zudem dazu, über die Grenzen des eigenen Bereiches hinauszublicken und sich von anderen Gebieten inspirieren zu lassen. Dies ist eine Fähigkeit, die bei der Lösung der Probleme der Zukunft wichtig und hilfreich sein wird.
Der Ballettzweig fordert neben der tänzerischen Begabung von den Schülerinnen und Schülern ein Höchstmaß an Disziplin und Selbstkontrolle. Wie Untersuchungen gezeigt haben, sind große Ausdauer und Beharrlichkeit wichtige Merkmale erfolgreicher kreativer Menschen.
Was den – auslaufenden – Sprachenzweig betrifft, so baut die Fähigkeit, sich in mehreren Sprachen auszudrücken, nicht nur Brücken zwischen Menschen verschiedener Kulturen, sondern stärkt auch die Fähigkeit, sozial zu kommunizieren, zu lernen und Probleme zu lösen.

Ein klein wenig weht auch noch der Geist des Schulgründers, des bedeutenden
Schulreformers Otto Glöckel durch das Haus in der Boerhaavegasse. Ihm war es ein besonderes Anliegen, Kinder zu selbstständigem Denken zu animieren, damit sie später „zwischen ehrlichem, politischen Streben und Demagogie zu unterscheiden verstehen.“

Es ist mir eine große Freude, die HIB leiten zu dürfen, eine Schule, wo junge Menschen individuell gefördert werden, mit dem Ziel, sie stark und frei zu machen!

Dr. Gabriele Eder-Lindinger

Ende letzten Schuljahres verstarb Frau Hofrat Dr. Elfriede Huber. Sie leitete unsere Schule in den Jahren 1982 bis 1992. Ein Nachruf von HR Mag. Ingrid Tomschitz.

Information zu den Eignungsprüfungen für das nächste Schuljahr:
bildnerischer Zweig
musikalischer Zweig

 

     bildnerisch
Ballett     
     musikalisch
   Sprachen